Ein Tee, der schon zum Alltag gehört


Warning: Illegal string offset 'overall' in /www/htdocs/w013a356/mein-bubbletea.de/wp-content/plugins/2-klicks-button-socialshareprivacy-plugin/2-klicks-button-socialshareprivacy.php on line 102

Der Bubble Tea kommt ursprünglich aus China, von wo aus er schon den Rest der Welt erobert hat. Auch in Deutschland finden die Genießer dieses speziellen Tees schon einige Läden, die den Bubble Tea verkaufen. An vielen dieser Theken, hinter denen der Tee zubereitet wird, stehen die Jugendlichen Schlange. In Berlin wurde zum Beispiel der erste Bubble Tea Laden eröffnet, der einen riesigen Umsatz hat. Der Tee wird in schneller Folge zubereitet und an die Kunden ausgegeben. In ganz Deutschland gibt es mittlerweile beinahe 200 Verkaufsstände, die den Bubble Tea mit unterschiedlichen Rezepturen zubereiten und an die vielen Kunden verkaufen. [Weiterlesen…]

Molekularküche für zu Hause – Popping Boba selber machen


Warning: Illegal string offset 'overall' in /www/htdocs/w013a356/mein-bubbletea.de/wp-content/plugins/2-klicks-button-socialshareprivacy-plugin/2-klicks-button-socialshareprivacy.php on line 102

Wenn beim Kochen der Chemiebaukasten zum Einsatz kommt, handelt es sich in der Regel um die sogenannte Molekularküche: Ein neuer Trend in der Gastronomie. Doch mit ein wenig Geschick und der richtigen Ausrüstung können die Gerichte auch zu Hause zubereitet werden. Wem herkömmliches Kochen bisher also zu langweilig war, für den könnte die Molekularküche genau das richtige sein. Der Spaßfaktor ist auf jeden Fall vorhanden.

Beim molekularen Kochen steht nicht ausschließlich der reine Geschmack der Speisen im Vordergrund. Vielmehr werden die chemischen Eigenschaften von Lebensmitteln geschickt ausgenutzt, um so ein völlig neues kulinarisches Erlebnis zu schaffen. Form, Farbe und Konsistenz der Speisen kommen plötzlich in den ungewöhnlichsten Kombinationen daher. Ein beliebtes Mittel ist z.B. der Einsatz von -200°C kaltem Stickstoff. Wem solche waghalsigen Experiment mit der  Gasflasche in der heimischen Küche zu gefährlich sind, für den empfiehlt sich ein Einsteiger Set, wie z.B. hier zu finden.

Quelle: a.guzman

Auch bei der Herstellung des Bubble Teas werden Techniken der Molekularküche verwendet. Neben den Tapioka Kügelchen sind vor allem die Popping Bobas sehr beliebt. Die flüssigen Tropfen mit fester Hülle herzustellen ist nicht besonders schwer und bietet einen perfekten Einstieg in die Welt der Molekularküche.

Grundlagen-Substanz des Bubble Teas ist schwarzer oder grüner Tee, welcher meist mit Fruchtsirup oder auch mit Milch angereichert wird. Zudem wird er, im Gegensatz zu anderen Tees, wie ein Milchshake, also kalt und mit einem Strohhalm serviert. Er enthält entweder kleine bunte Kügelchen, die aus Speisestärke (Tapioka ) angefertigt werden, oder aber sogenannte Popping Bobas, die aus Alginat zubereitet werden.

Zutaten:

  • Grüner oder schwarzer Tee
  • 10g Alginat (Algenstärke)
  • 120 ml Saft (Mango, Apfel, Kirsche, Erdbeere o.ä.)
  • 130 ml Wasser
  • 25 g Calciumlactat
  • Pipette

Zubereitung:

Zuerst wird der Saft mit der Algenstärke verrührt. Dabei sollte man beachten, dass sich die Stärke vollkommen im Saft auflöst. Anschließend das Calciumlactat in 130 Milliliter Wasser verrühren. Den angerührten Saft mit der Pipette aufziehen und in das Bad aus Calciumlactat und Wasser hineintropfen. Der Saft erhält, wenn er in das Calciumlactat gelangt, eine dünne Haut, wodurch Safttropfen mit einer festen Hülle entstehen. Die angefertigten Bubbles können je nach Belieben mit einem grünen, schwarzen Tee oder mit Früchtetee kombiniert werden.

Tipp: Die Popping Bobas sind auch fertig im Handel erhältlich.

Erfrischung für die letzten Sommertage: Bubble Tea mit Melonenslices


Warning: Illegal string offset 'overall' in /www/htdocs/w013a356/mein-bubbletea.de/wp-content/plugins/2-klicks-button-socialshareprivacy-plugin/2-klicks-button-socialshareprivacy.php on line 102

Quelle: Ulla Thomas / pixelio.de

In letzer Zeit wurde in der Presse und auch in diesem Blog kontrovers über Bubble Tea diskutiert. Dabei ging es vornehmlich um gesundheitliche Aspekte wie den Koffein- und Kaloriengehalt und den Fund giftiger Substanzen. Dadurch gerät vollkommen in Vergessenheit, dass das asiatische Teegetränk von seinem Ursprung her rein aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht: Tee, Tapioka-Perlen, Sirup, Zucker und Milch oder Fruchtsaft.

Wir möchten Ihnen eins unserer sehr leckeren Rezept für einen frischen und sommerlichen Teemix nicht vorenthalten: Bubble Tea mit Melonenstücken und -sirup. Erfahrungsberichte und Änderungsvorschläge nehmen wir jederzeit gerne entgegen.

Zutaten:

  • grüner Tee (Beuteltee)
  • Tapioka-Perlen
  • brauner Zucker
  • Melonensirup
  • eine frische Melone

Alle Zutaten sind in Asialäden, auf Amazon oder auch in unserem Bubble Tea Onlineshop zu erwerben.

Zubereitung:

Die Tarioka-Perlen in kochendem Wasser 30 Minuten aufquellen lassen. Parallel dazu den grünen Tee mit heißem Wasser aufgießen (1 Teebeutel auf 100ml Wasser) und rund 15 Minuten ziehen lassen, sodass ein intensives Teekonzentrat entsteht. Anschließend abkühlen lassen. Eine ordentliche Menge braunen Zucker in Wasser geben, bis das Zuckerwasser recht zähflüssig ist. Nun werden die gekochten Tapioka-Perlen für 5 Minuten in dem Zuckerwasser eingelegt. In der Zwischenzeit kann die frische Melone in Stücke mit 3cm Seitenlänge geschnitten werden. Den kalten Tee und etwas Melonensirup in einem Shaker ordentlich durchschütteln und anschließend in ein hohes Glas füllen. Die eingelegten Tapioka-Perlen sowie die Melonenstücke beigeben und einmal kurz umrühren.

Bubble Tea wird üblicherweise mit einem dicken Strohhalm serviert. In diesem Fall empfiehlt es sich einen langen Löffel aufgrund der Melone beizulegen.

Was sind Tapioka Perlen? Herstellung, Zubereitung und gesundheitliche Aspekte


Warning: Illegal string offset 'overall' in /www/htdocs/w013a356/mein-bubbletea.de/wp-content/plugins/2-klicks-button-socialshareprivacy-plugin/2-klicks-button-socialshareprivacy.php on line 102

Quelle: ohallmann

Tapioka Perlen kommt bei der Zubereitung des Bubble Teas eine entscheidende Rolle zu: Sie machen ein herkömmliches süßes Tee-Mischgetränk zu einem Bubble Tea. Wir möchten uns deshalb im Folgenden der Frage widmen, was Tapioka Perlen sind, wie sie hergestellt werden und wo es sie zu kaufen gibt.

Tapioka ist geschmacksneutrale und farblose Stärke, die aus der Maniokwurzel gewonnen wird. Die Knolle der südamerikanischen Pflanze wird geschält, zerrieben und eingeweicht. Nach dem Rösten entsteht das sogenannte Maniokmehl und Stärke als Nebenprodukt.

Quelle: _e.t

Bei der Zubereitung des Bubble Teas werden die geschmacklosen Tapioka Perlen in Sirup aromatisiert. Dadurch entstehen die süßen und bunt aussehenden Kügelchen, die auf dem Boden des aus Tee, Milch und Aromastoffen bestehenden Getränkes liegen bzw. an dessen Oberfläche schwimmen.

Tapioka Perlen können recht günstig in entsprechenden Onlineshops oder vor Ort in Asialäden erworben werden. Bei Amazon kosten 500g zwischen 2 und 3€.

Die Perlen können allerdings auch selbst hergestellt werden. Wir haben uns für das Rezept von der ProSieben Sendung Galileo entschieden und möchten es Ihnen nicht vorenthalten: [Weiterlesen…]

Bubble Tea selber machen – so einfach geht’s


Warning: Illegal string offset 'overall' in /www/htdocs/w013a356/mein-bubbletea.de/wp-content/plugins/2-klicks-button-socialshareprivacy-plugin/2-klicks-button-socialshareprivacy.php on line 102

Obwohl Bubble Tea inzwischen an fast jeder Straßenecke zu kaufen ist, gibt es Gründe, die für eine eigene Herstellung des Tee-Mischgetränkes sprechen: Zum einen sind die Kosten für die Zutaten relativ gering, weshalb im Vergleich zum Kauf in einem Laden Geld gespart werden kann, und zum anderen lässt sich das Getränk besser auf die eigenen Gschmacksbedürfnisse ausrichten. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach einer Anleitung für das Herstellen von Bubble Tea gemacht und sind fündig geworden.

Besonders unkompliziert ist die Herstellung des klassischen Bubble Teas mit Tapioka-Perlen. Das bekannte Rezepteportal chefkoch.de hat dazu eine ausführliche Foto-Anleitung verfasst. Wir möchten im Folgenden die wichtigsten Schritte darstellen: [Weiterlesen…]