Erfrischung für die letzten Sommertage: Bubble Tea mit Melonenslices


Warning: Illegal string offset 'overall' in /www/htdocs/w013a356/mein-bubbletea.de/wp-content/plugins/2-klicks-button-socialshareprivacy-plugin/2-klicks-button-socialshareprivacy.php on line 102

Quelle: Ulla Thomas / pixelio.de

In letzer Zeit wurde in der Presse und auch in diesem Blog kontrovers über Bubble Tea diskutiert. Dabei ging es vornehmlich um gesundheitliche Aspekte wie den Koffein- und Kaloriengehalt und den Fund giftiger Substanzen. Dadurch gerät vollkommen in Vergessenheit, dass das asiatische Teegetränk von seinem Ursprung her rein aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht: Tee, Tapioka-Perlen, Sirup, Zucker und Milch oder Fruchtsaft.

Wir möchten Ihnen eins unserer sehr leckeren Rezept für einen frischen und sommerlichen Teemix nicht vorenthalten: Bubble Tea mit Melonenstücken und -sirup. Erfahrungsberichte und Änderungsvorschläge nehmen wir jederzeit gerne entgegen.

Zutaten:

  • grüner Tee (Beuteltee)
  • Tapioka-Perlen
  • brauner Zucker
  • Melonensirup
  • eine frische Melone

Alle Zutaten sind in Asialäden, auf Amazon oder auch in unserem Bubble Tea Onlineshop zu erwerben.

Zubereitung:

Die Tarioka-Perlen in kochendem Wasser 30 Minuten aufquellen lassen. Parallel dazu den grünen Tee mit heißem Wasser aufgießen (1 Teebeutel auf 100ml Wasser) und rund 15 Minuten ziehen lassen, sodass ein intensives Teekonzentrat entsteht. Anschließend abkühlen lassen. Eine ordentliche Menge braunen Zucker in Wasser geben, bis das Zuckerwasser recht zähflüssig ist. Nun werden die gekochten Tapioka-Perlen für 5 Minuten in dem Zuckerwasser eingelegt. In der Zwischenzeit kann die frische Melone in Stücke mit 3cm Seitenlänge geschnitten werden. Den kalten Tee und etwas Melonensirup in einem Shaker ordentlich durchschütteln und anschließend in ein hohes Glas füllen. Die eingelegten Tapioka-Perlen sowie die Melonenstücke beigeben und einmal kurz umrühren.

Bubble Tea wird üblicherweise mit einem dicken Strohhalm serviert. In diesem Fall empfiehlt es sich einen langen Löffel aufgrund der Melone beizulegen.